News-Single

< Shootings ... shootings ... shootings
20.06.2017 13:44 Alter: 36 days
Von: Georg Keller

VDSL 100 Erfahrungsbericht, Tausch der Fritz Box ergibt 20MBit mehr Bandbreite

Seit der Einführung von vectoring sind auch in Stukenbrock Geschwindigkeiten von 50 und 100MBit/s möglich. Das es nicht immer die volle Bandbreite geben kann ist technisch bedingt verständlich und die Physik lässt sich nun bekanntlich nur oder gar nicht austricksen. Was allerdings schon mal lief sollte eigenlich nicht schlechter werden.


Screenshot aus der FritzBox

Genau das ist der Anlass gewesen, weshalb ich ein Ticket eröffnet habe und mal darum gebeten hatte die Leitung zu überprüfen. Bei meinem DSL Anschluß (VDSL 100) hatte ich schon einmal Übertragungsraten von ca. 70MBit/s im Download erreicht. Der Upload lag immer so bei > 20MBit und <30MBit. Aufgrund der Leitungsdämpfung und Entfernung zur Vermittlungsstelle (DSLAM) verständlich und in Ordnung. Step by Step wurden nun in letzter Zeit aus den ca. 70MBit bis zu 50 Mbit und die Störungen nahmen zu. Ein schleichender Prozess und irgendwann ist der Punkt erreicht, um einmal dem ein Ende zu bereiten.

Das gestrige Ergebnis brachte neue Erkenntnisse. Die Leitung hat sich nicht verändert und auch die Inhouse Verkabelung trägt nicht dazu bei schlechter zu werden. Auf anraten des T-Com Technikers bestellte ich mal eine neuere Fritz Box und siehe da, wir sind wieder bei der Leitungskapazität von fast 80 Mbit. Da staunt man schon und es zeigt sich, das neuere ist nicht des älteren Freund.

Was ist nun die Ursache dafür das es immer schlechter wurde? Vermutlich wird sich das nicht mehr genau bestimmen lassen aber subjektiv würde ich sagen die Updates haben nicht zwingend dazu beigetragen das es stabil und gut ging. Vermutlich ist auch in den neueren Systemen eine neuere Hardware (Chipsatz) verbaut und harmoniert so besser mit dem Gegenstück der T-COM.

Da es nun geht habe ich eine FritzBox 7390 als Reserve oder vielleicht als WLAN/ DECT Repeater.