Sylt II

Zweiter Urlaub auf Sylt in 2012

Leuchtturm Kampen, Blick aus dem Schlafzimmer
Festmacher in List
Modelshooting aus dem Wohn- zimmerfenster

Da sind wir wieder, wir haben es ja schon angekündigt. Diesmal sind wir in Kampen, wieder in Kampen um genau zu sein. Sogar wieder in der Wohnung wo wir 2010 schon einmal waren. Ist also alles nicht ganz neu, nur diesmal eine Person mehr und auch das Programm ist eigentlich gut geplant. Fahrräder sind dabei und das ist auch das was wir hier primär machen wollen. Radfahren.

Naja, nicht nur. Sylt ist halt auch eine Spaßinsel. Da gibt es Gosch, Sansibar, Kupferkanne, Sturmhaube, ... müssen wir überall mal hin. Während wir hier so Urlaub machen, haben wir auch ab und an mal den Fotoapparat dabei. Kleine Ausrüstung für unterwegs. 550D+17-50mm - das sollte reichen. Ergebnisse könnt Ihr hier sehen.


Musik in List
Harleys in Reih und Glied
Blick auf Sylt von Uwe-Düne

Radfahren wollten wir - egal bei welchem Wetter? Ja.

OK, wohlwissend das es heute dann wohl mal regnen wird sind wir losgefahren. Ziel List. Die Tour war

  • Kampen City
  • Uwe-Düne
  • Sturmhaube
  • Diverse kleine Bänke entlang des Fahrradweges
  • List
  • ... und wieder zurück

Da sitzen wir in List gemütlich im Strandkorb und ohne das man etwas sehen kann ist zu erahnen, gleich kommen diverse Harleys um die Ecke. Naja, ist ja auch Harley Davidson treffen dieses Wochenende. Und genau da sind sie schon. Parken in Reih und Glied einfach auf dem Platz vor Gosch und gehen erst mal in Ruhe ´nen Bier trinken und etwas essen, bestimmt kein Steak. Während die so beschäftigt sind, fängts auch an zu regnen. Zeit mal über die Rückfahrt nachzudenken. OK, Bus fahren und Fahrrad hinten dran. Das ist besonders bei Regen mal eine eigene Geschichte Wert. Ganz so einfach ist das dann auch nicht, besonders wenn es alle machen wollen und der Bus nur 5 Fahrradplätze hat. Ach ja und es währe auch nicht Sylt, wenn das Fahrrad kostenlos mitkommen würde.


Heute ist es gar nicht so einfach den Tag auf 3 Bilder zu konzentrieren. Unser Besuch bei Willi könnte schon eine ganze Serie füllen. Willi ist eine Robbe und wohnt in Hörnum. Willi und die Fischbude bilden eine Symbiose, an der Fischbude ist für einen Euro ein Hering für Willi zu kaufen. Dieses wird auch ausreichend gemacht. Kaum hat man diesen Hering gekauft und geht damit zum Steg kommt Willi und wartet auf die Fütterung. Nicht nur die Kinder finden das toll. Wenige Meter von der Fischbude entfernt steht die Crepes Bude, diese macht entsprechende Werbung und setzt sich damit für die Fische ein. Ein ganz anderes Marketingkonzept.

Auf der ganzen Insel wimmelt es nur so von Harleys - ach ja, das Treffen. In Westerland konzentriert es sich. So sind hier auch die meisten anzutreffen - in Reih und Glied. Einer fällt etwas aus der Serie. Ups - die Polizei ist auch anwesend und da staunt man nicht schlecht, mit Harley Davidson. Kein Fake, die ist echt und einsatzbereit.

Übrigens ist es recht Windig, 5Bft. Nicht viel aber in Westerland entsteht zwischen den Hochhäusern ein besonderer Düseneffekt. Damit ist 5Bft schon eine ganze Menge. So nebenbei kamen heute auch noch ein paar Regentropfen runter aber wer will das wissen?


Das Harley Davidson Treffen ist vorbei und auch das sommerliche Wetter ist weg. Allerdings ist es noch besser als im Rest der Republik. Aufgrund des starken Windes ist es mit dem Radfahren nicht so gut und zu Fuß gehen ist angesagt. Auf der Leeseite, also auf der Wind abgewanten Seite der Insel ist es sogar am Strand angenehm. Als der Wind nachlässt können wir dann doch noch mit dem Rad fahren und bis Wenningstedt ist es auch kein Problem. Unser Leuchtturm ist überall hier präsent und somit haben wir wieder die Gelegenheit ein Foto von ihm zu machen. Diesmal waren wir sogar vor der Tür.

Wonnemeyer ist ein ganz nette Adresse in Wenningstedt. Wer nicht gerade in die Sansibar will, weil es so weit oder teuer ist, findet im Wonnemeyer alles was man braucht.

Der nördlichste Teil von Sylt, auch Ellenbogen genannt war ebenfalls ein Ziel von uns. Besonderheit hier ist, Privatgelände und Eintritt zahlen ist angesagt. Das ehemalige militärisch genutzte Gelände beheimatet zwei Leuchttürme und dazwischen eine Betonpiste. Mit 5€ / Auto ist man aber noch preiswert dabei. Schön ist, hier kann man am oberen Ende direkt von der Lee auf die Luvseite wechseln und ist ganz nah an der Fahrrinne. Die Dänemarkfähre rauscht hier ganz nah am Land vorbei.

Wer dann anschließend noch mal in List einkehren mag, sollte die alte Tonnenhalle mitnehmen. Unten und auch oben lässt sich gut bummeln und die Geschäfte durchwühlen.

 


Für Landschaftsfotografen ist Sylt ein tolle Location. Insbesondere alles was sich mit dem Thema Meer und Strand beschäftigt ist hier gut aufgehoben. Es gibt sehr viele Standorte die mit dem Auto recht einfach zu erreichen sind, wenige Schritte und man ist an der Klippe, am Kliff. Sonnenuntergänge im Wasser, faszinierende und dramatische Wolkenformationen aber auch Ebbe und Flut bieten hinreichend Motive, um allein zwei Wochen fotografisch ausgebucht zu sein.

Neben allen tollen Dingen auf Sylt gibt es aber auch hier und dort mal Zeitzeugen von Mißerfolgen. So in Keitum, wo man ein Thermalbad direkt mit Blick auf das Wattenmeer bauen wollte. Woran das Scheitern des Projektes nun letztendlich liegt wird wohl noch lange die Gerichte und Insolvenzverwalter beschäftigen. Vielleicht ist es aber nicht zuletzt der vielfach überbewertete Preis, welchen man hier scheinbar immer noch gerne zahlt oder wie in diesem Fall sich auch mal mit verspekuliert. Wo sind die Grundstückspreise teurer als auf Sylt, vielleicht Monaco? Für uns als Besucher von Keitum ist es schon komisch und nicht vorstellbar, wie man auf eine solche Idee kommen kann einen solchen modernen Bau in so idyllische Umgebung wie Keitum zu setzen. Hallo gehts noch?

Die Fussball EM 2012 hat begonnen, das Wetter ist nicht gerade sommerlich mit ca. 12-15 Grad. Zu Hause scheint die Sonne und es war mal wieder ganz schön - bestimmt auch nicht das letzte Mal.

Moin Moin!