Camp Reinsehlen

 

Hotel Camp Reinsehlen

Motivation

... Ihr kennt bestimmt den Spruch " Das liegt in Hintertupfingen", hin und wieder wird auch Hintertupfingen durch Posemuckel ersetzt. Hintertupfingen ist ein virtueller Ort aber Posemuckel ist real, beispielsweise in Polen. Posemuckel hat aber auch einen geschichtlichen Hintergrund - und zwar in Deutschland in der Lüneburger Heide.

Geschichtlicher Hintergrund

"1938 beanspruchte die Deutsche Luftwaffe das Gebiet bei Reinsehlen zur Einrichtung eines Fliegerhorstes, dafür wurde eine 250 ha große Fläche bestimmt. Der Flugplatz diente als Ausbildungs- und Einsatzflugplatz. Er trug den Tarnnamen Posemuckel." Wikipedia bietet dazu noch einiges an Informationen

Heute ist auf dem Gelände das "Hotel Camp Reinsehlen", da müssen wir mal hin.

Jetzt sind wir da

Das ist bestimmt einer der Orte an denen man am schnellsten "entschleunigen" kann, von 100 auf 0 - sehr schnell. Wir sind angekommen haben das Auto abgestellt, Zimmer war bereits früher als 14.30 Uhr fertig. Die Umgebung muss man einfach einmal wirken lassen. Diese Ruhe ist einfach toll. Die Zimmer sind in Ordnung und der verbale Kampf um den Platz in der Empore hat sehr schnell begonnen. Die Lösung mit der Matratze oben ist sehr gut. Nachdem wir die Anlage inspiziert haben ging es auf einen Fußmarsch nach Scheverdingen. Keine Ahnung wie weit das ist, ca. 4-5km einfache Strecke. Vorbei kommt man am Kiosk, am Heidegarten, an unzähligen Kutschen mit fußfaulen Passagieren und natürlich an Heide. Scheverdingen ist so "la la", also gibts ein Eis auf die Hand, etwas zu trinken kaufen und am Stadtbrunnen einer Hochzeit vor dem Rathaus zusehen. Der Weg zurück lässt alles noch einmal an uns passieren, hier und dort nehmen wir eine andere Route.Zurück im Camp gehts erst mal einen Cappuchino trinken und dann eine Stunde ins Bett. Frisch machen und auf zum Abendessen.

Neuer Tag, neues Ziel. Heide Park in Soltau. Das Wetter spielt mit und wir sind bereits vor der Parköffnung da. Wir bekommen gut einen Parkplatz und auch anstellen an der Kasse müssen wir nicht. ADAC Plus Mitglieder können hier viel Geld sparen, also Mitgliedskarte und Bonusbon von der ADAC Seite "ausdrucken" und hier vorzeigen.  Der Tag im Park ist ganz schön, einige Bahnen sind allerdings doch erst ab 10/ 12 Jahre. Das führt beim Nachwuchs doch schon gern mal zu Frust. Am Ende ist aber alles doch ganz schön und zufrieden steuern wir Soltau an um hier den Abend beim Eseen ausklingen zu lassen. Zurück in unserem Camp erwischen wir gerade so noch unser Zimmer - dann bricht hier der Himmel auf und ein Regen beginnt wie man ihn selten erlebt hat. Mit leichtem Gewitter und dem prasseln des Regens auf dem Dach liegen wir im Bett und schauen nach draußen. Da sind wir doch tatsächlich eingeschlafen.

Auf geht es nach Hause, nach dem Frühstück schnell die Sachen packen und an der Rezeption bezahlen. Ein letzter Blick und los geht es. Doch bevor wir uns nun 2 Stunden auf die Autobahn setzen noch kurz einen Abstecher ins Designer Outlet Soltau. Liegt auf dem Weg und ist immer mal wieder gut zum shoppen gehen. Hier findet man immer etwas. Genau so war es auch diesmal. Zwar ist es kein Großeinkauf geworden aber ein kleines Mitbringsel wird auch die Erinnerung an diesen Kurztrip erhalten.

Links:

Designer Outlet Soltau

Heide Park

Hote Camp Reinsehlen